add-linearrow-ribbonarrow-right-s-linecheckbox-circle-lineclose-circle-lineclose-linedeezerfacebook-fillinstagram-fillitunesloading-fillmenu-linenext-linepause-lineplay-fillplay-lineprev-linereply-all-linesearch-linespotifysubtract-linetwitter-fillvolume-mute-linevolume-vibrate-lineGroupyoutube-fill

Deichbrand Festival: Die Faves unserer Festivalreporterinnen

Das größte Festival Niedersachsens ist zurück – endlich wieder Deichbrand! Bis zu 60.000 Besucher täglich haben drei Tage lang auf dem Festivalgelände bei Cuxhaven gefeiert. Mittendrin: Unsere Festivalreporterinnen Katharina und Laura, die wir losgeschickt haben, um die schönsten Festivalmomente einzufangen.

von Laura und Katharina1 August, 2022

Der besondere VGH-Vorteil auf dem Deichbrand, den auch unsere Reporterinnen gefeiert haben: Eine exklusive Friendship-Area mit Chill-Out Bereich, Sonnenschirmen und Liegestühlen, Toiletten ohne Schlange (Gold wert!), einer eigenen Bar und einem Eventtruck mit Glücksrad, bei dem es Tickets für Konzerte auf dem FOH-Tower direkt vor der Bühne zu gewinnen gab. Die Tickets zur Friendship-Area wurden vor dem Festival verlost und von den VGH-Beratern ausgegeben.

Die größte VGH-Präsenz auf dem Deichbrand war das Wortfest im VGH-Mikrokosmos: Ein drei Tage dauernder Poetry-Slam im Palastzelt mit 16 Wettkämpfern und überraschenden Gästen. Nach drei Jahren Zwangspause gab es von den Slammenden nachdenkliche Texte über Nachhaltigkeit, Liebe, Gleichberechtigung, Kopf- und Herzthemen. Texte zum Lachen und Weinen, für die die Akteue zurecht in den Dichterhimmel applaudiert wurden.

Katharina und Laura sind duale Studentinnen bei der VGH. Dieses Jahr haben sie für uns als Festivalreporterinnen das Deichbrand Festival erkundet. Was sie dort erlebt haben, ihre schönsten Momente, ihre Konzert-Faves und was die VGH auf dem Deichbrand veranstaltet hat, erzählen sie uns im Interview:

Was war dein besonderer Festivalmoment?

Katharina: Meinen schönsten Moment auf dem Deichbrand habe ich am Freitagabend mit Laura erlebt. Nach dem Auftritt von Kraftklub durften wir spontan Backstage auf die Firestage. Es war richtig schön, nach so langer Zeit wieder so viele Menschen gemeinsam feiern zu sehen und die großartige Stimmung mitzuerleben. Außerdem haben wir einen super Einblick bekommen, was während eines Konzerts hinter der Stage abläuft und wie viel Organisation hinter dem größten Festival Niedersachsens steckt. Bei einer Backstage-Tour, die wir mit den Gewinnern des VGH-Gewinnspiels gemacht haben, haben wir noch viel mehr zum Ablauf im Backstage erfahren.

Laura: Mein besonderer Festivalmoment war der Abend im Front-of-House-Tower direkt vor der Bühne. Von dort aus durften wir dem Auftritt von Steve Aoki zusehen. Es war einfach eine tolle Sicht auf die Bühne und das Publikum. Die Lichtshow sorgte für eine tolle Atmosphäre. Als dann FiNCH an diesem Abend plötzlich auf dem Tower erschien, konnten wir sogar noch ein Foto mit ihm machen. Es war richtig aufregend und eine einmalige Gelegenheit, so jemanden mal persönlich kennenzulernen.

1 Frage, 1 Wort, 1 Foto

Für die ganz Schnellen unter euch, die immer alles auf einen Blick erfassen möchten, haben wir Laura und Katharina gebeten, unsere Fragen in einer Blitzrunde mit nur einem Bild und einem Wort zu beantworten:

Was war das Verrückteste, was du auf dem Festival erlebt hast?

Katharina: Auf dem Deichbrand habe ich viele verrückte und lustige Situationen erlebt. Am meisten überrascht hat mich aber der Auftritt von Apache 207. Als er seinen Song „Boot“ gespielt hat, ist er in einem Boot durch das Infield gefahren worden und war den Zuschauern ganz nah. Das war wirklich ein einmaliges Erlebnis.

Laura: Total verrückt war auch der Aufritt von Steve Aoki. Der DJ hatte eine Bühnenshow mit bunten Animationen und Visuals und hat das Publikum einfach zum Feiern gebracht: Da gab es dann auch schon mal Crowd-Surfer und spontane Mosh-Pits. Das Beste kam zum Schluss: Aoki forderte die Kuchen-Fans in der Menge auf, nach vorne zu kommen und schmiss dann mehrere große Torten in die Menge: „Cake me!“.

Was hat deine Erwartungen übertroffen?

Katharina: Ich komme aus der Region und habe das Deichbrand schon 2019 besucht. Die zusätzlichen neuen Bereiche auf dem Infield waren aber super. Durch die verschiedenen Areas hatte man immer einen super Blick auf die Hauptbühne, auch wenn man keinen guten Platz in der ersten Reihe ergattern konnte. Die großen Videowände sind richtig gut, wenn man nichts verpassen will, während man von einem Auftritt zum nächsten läuft.

Laura: Ich war überrascht, wie gut mir der Auftritt von Bosse gefallen hat. Songs wie „Schönste Zeit“ oder „So oder So“ kennt natürlich jeder, ein großer Fan bin ich aber eigentlich nicht. Die Performance hat mich dann aber mitgerissen. Bosse berührt mit seinen Texten und erzählt mit jedem Song eine Geschichte aus seinem Leben. Besonders rührend war der Moment, als Bosse ins Publikum kam, um gemeinsam mit einem kleinen Jungen zu singen, der schon das ganze Konzert auf den Schultern seines Vaters stand, um etwas sehen zu können.

Traumjob findenTolle Jobangebote – nicht nur als Festivalreporter – findest du auf unserer Karriereseite

Wie kamen eure VGH-Challenges an?

Katharina: Richtig gut! Bei dem Preis ist das ja auch klar: Wir durften für je zwei Auftritte Tickets für den Front-of-House-Tower mit Mega-Ausblick verlosen. Als erste Challenge haben wir ein VGH-Quiz gemacht – die Besucher mussten dabei in nur drei Sekunden Fakten über die VGH schätzen. Die Gewinner haben wir später sogar noch am Tower wiedergetroffen.

Laura: Als zweite Challenge stand dann „Do not laugh“ an. Da haben wir unsere besten Flachwitze rausgeholt und diejenigen beschenkt, die dabei nicht lachen mussten. Dabei hatten wir glaube ich fast mehr Spaß als die Teilnehmer. Ich war überrascht, wie positiv unsere Challenges angenommen wurden und wie viele mitmachen wollten.

Es muss schnell gehen?

Auf unserem Video­portal How2 gibt’s die Zusam­men­fas­sung deiner Festival-Must-haves – mit zusätz­li­chen Tipps vom Profi.

Was brauche ich fürs Festival? - Lynn ruft die Festivalfee, denn die weiß, was mit muss zur Feier.

Auch interessant

Weitere Themen