#

Zu Besuch im Museum: Hannover und seine Ausstellungshäuser

Ein Museumsbesuch gehört zu einem Städtetrip einfach dazu! Kunst, Naturkunde, Geschichte – wofür interessierst du dich? Wir stellen die fünf spannendsten Ausstellungshäuser in der niedersächsischen Landeshauptstadt vor und verraten, welches Museum in Hannover du wann kostenlos besuchen kannst.

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover

Das Landesmuseum Hannover nennt sich auch WeltenMuseum – die Sammlungen verteilen sich auf die drei Bereiche NaturWelten, MenschenWelten und KunstWelten. Zu sehen sind naturkundliche, ethnologische und archäologische Exponate sowie Gemälde, Skulpturen, Kupferstiche und Münzen aus dem Mittelalter bis zum frühen 20. Jahrhundert aus Niedersachsen und der Welt. Das Landesmuseum Hannover befindet sich unweit vom Maschsee in der Willy-Brandt-Allee.

  • Öffnungszeiten*: dienstags bis freitags 10 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 18 Uhr
  • Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro. Familien zahlen 10 Euro
  • Tipp: Mit dem Niedersachsen-Ticket der Deutschen Bahn gibt’s Ermäßigungen auf Tageskarten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Landesmuseum Hannover (@landesmuseum_hannover) am

Sprengel Museum Hannover

Das Sprengel Museum Hannover zeigt internationale Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts: Malerei, Skulpturen, Grafiken und Fotografie. Namensgeber sind Margrit und Bernhard Sprengel – das Ehepaar übergab 1969 seine Sammlung moderner Kunst an die Landeshauptstadt Hannover. Zehn Jahre später feierte das moderne Museum am Kurt-Schwitters-Platz Eröffnung, wurde seitdem stetig erweitert.

  • Öffnungszeiten*: dienstags 10 bis 20 Uhr, mittwochs bis sonntags 10 bis 18 Uhr
  • Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 4 Euro

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sprengel Museum Hannover (@sprengel_museum_hannover) am

Historisches Museum Hannover

Wie lebten die Leute früher in Hannover? Wie sahen die Stadt und ihre Bewohner aus? Was hat sich bis heute verändert? Das Historische Museum Hannover am Leineufer wirft einen Blick zurück auf 750 Jahre Stadtgeschichte. Lohnenswert ist beispielsweise eine Führung durch den Beginenturm. Auch Workshops, Vorträge und Rundgänge bietet das Museum an.

  • Öffnungszeiten*: dienstags 11 bis 20 Uhr, mittwochs bis sonntags und feiertags 11 bis 18 Uhr
  • Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro
  • Infos zum historischen Museum findest du aktuell über die Webseite hannover.de.

Zinnober – ein Museum in Hannover für Kinder

Das Zinnober in Hannover-Linden ist ein Museum zum Anfassen und Ausprobieren: Lange Infotexte gibt es nicht, die Kinder lernen durch Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken. Die aktuelle Ausstellung trägt den Titel „Echt jetzt?! – Kann das wahr sein?“: Optische Täuschungen, Zaubertricks, ein virtuelles Labyrinth und weitere Illusionen stellen die Sinne der Besucher auf die Probe.

  • Öffnungszeiten*: montags bis freitags 9 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr
  • Eintritt: Kinder 4 Euro, Erwachsene 5 Euro
Ein Museum für Kinder: Spielend lernen im Kindermuseum Hannover. © Kindermuseum Hannover
Ein Museum für Kinder: Spielend lernen im Kindermuseum Hannover. © Kindermuseum Hannover

Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst

Mit seiner Bildergeschichte von „Max und Moritz“ ist Wilhelm Busch Vorreiter der Comic-Strips – das prädestiniert ihn als Namensgeber des Karikatur-Museums in Hannover. Neben Buschs Skizzen, Zeichnungen und Manuskripten zeigt das Museum im Wallmodenpalais mehr als 40.000 weitere historische und zeitgenössische Werke international bedeutender Bildsatiriker. Die Ausstellungen widmen sich Karikaturen und Kinderbuchillustrationen ebenso wie Modezeichnungen, Cartoons und Comics. Für Eltern und Kinder veranstaltet das Museum in Hannovers Nordstadt am Georgengarten Bastel- und Zeichenkurse.

  • Öffnungszeiten*: dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr
  • Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Museum Wilhelm Busch (@museum_wilhelm_busch) am

Freier Eintritt ins Museum

  • An Freitagen zwischen 14 und 17 Uhr ist der Eintritt in das Niedersächsische Landesmuseum frei.
  • Jeden Freitag kannst du das Sprengel Museum Hannover kostenlos
  • Das Historische Museum Hannover ist freitags ebenfalls kostenlos.

In vielen Museen bekommen Gruppen, Schulklassen, Studenten und Senioren vergünstigten Eintritt.

Für Museums-Fans: MuseumsCard für Hannover

Du wohnst in der niedersächsischen Landeshauptstadt oder der Umgebung und bist ein Museums-Fan? Dann lohnt sich die personalisierte MuseumsCard für Hannover. Sie bietet dir ein Jahr lang freien Eintritt in zehn Museen und Ausstellungshäuser samt Sonderausstellungen. Du zahlst als Erwachsener ab 25 Jahre 60 Euro für die MuseumsCard und kannst dann so oft du willst die zehn teilnehmenden Museen in Hannover besuchen:

  • Historisches Museum Hannover
  • Museum August Kestner
  • Museum Schloss Herrenhausen
  • Sprengel Museum Hannover
  • Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
  • Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst
  • Kestner Gesellschaft e. V.
  • Kunstverein Hannover e. V.
  • Museum für Energiegeschichte(n)
  • Schloss Marienburg

Familien können für einen Aufpreis von acht Euro bis zu drei Kinder bis zwölf Jahre mit in die Museen nehmen. Zu kaufen gibt’s die MuseumsCard in den teilnehmenden Häusern, bei der Tourist-Information am Ernst-August-Platz 8 und im Neuen Rathaus am Trammplatz.

(*Alle genannten Öffnungszeiten und Preise entsprechen dem Stand Juni 2019.)

pp

Privat-Haftpflichtversicherung: Nicht nur im Museum Gold wert

Nicht anfassen, nur schauen: In Museen ist Vorsicht geboten. Du musst dich gar nicht wie ein Elefant im Porzellanladen benehmen – manchmal reicht eine unachtsame Bewegung, um großen Schaden an den teils jahrhundertealten und wertvollen Ausstellungsstücke anzurichten. Mit einer Privat-Haftpflichtversicherung bist du nicht nur im Museum vor den finanziellen Folgen eines selbst verschuldeten Missgeschicks geschützt. Du kommst aus Bremen oder Bremerhaven? Hier findest du alle Infos zur Privat-Haftpflichtversicherung der ÖVB.

Ähnliche Artikel