add-lineclose-linefacebook-fillinstagram-fillloading-fillmenu-linenext-lineprev-linesearch-linesubtract-linetwitter-fillGroupyoutube-fill

Ab ins Weserbergland

Top 5-Ausflugsziele und Abenteuerrouten

Weserbergland – das klingt schon mal gut. Ein Mix aus Fluss- und Berglandschaft, ideal, um nicht weit weg von der eigenen Haustür Naturabenteuer zu erleben. Das Weserbergland sind 1.160 Quadratkilometer, die du zu Fuß, mit dem, Rad, dem Kanu, dem Schiff und, klar, auch mit dem Auto durchqueren kannst.

Redakteurin VGH Wiebke Knoche JetztLosleben
von Wiebke Knoche21 Dezember, 2020
Ausflugsziel an die Weser in Minden im Weserbergland
Das Wichtigste in 60 Sekunden

Im Weserbergland kannst du eine Tour durch die unberührte Natur und die süßen Städte und Burgen entlang der Weser machen. Man kann sich sicher sein, dass Sagen wie der Rattenfänger von Hameln und der Baron Münchhausen nur hier hätten entstehen können. Natürlich gibt es auch für Radfahrer, Wanderer und Abenteurer tolle Routen und Attraktionen.

Es zieht sich 200 Kilometer zu beiden Seiten der Weser entlang, zwischen Hannoversch Münden im Süden und der Porta Westfalica im Norden. Wie organisiert oder wild du unterwegs sein willst, bleibt dir überlassen. Du kannst unter Sternen zelten, in einem der schönen Naturschutzgebiete Niedersachsens wandern und klettern, ohne auf allzu viele Touristen zu treffen. Du kannst aber auch Tierparks, Wildparks und Vogelparks ansteuern, oder den Weser-Radweg nehmen, auf dem jedes Jahr mehr als 100.000 Menschen unterwegs sind – weil er wirklich schön ist. Genau wie der Weserbergland-Weg, einer der Wanderwege mit den meisten Fußabdrücken Deutschlands. Doch auch wenn hier übers Jahr viele Menschen unterwegs sind, kannst Du in der Natur abtauchen, Abstand und Ruhe erleben und runterkommen. Legendär sind aber nicht nur die Routen durchs Weserbergland, sondern auch die zahllosen Stories und Märchen, die in dieser Kulisse spielen. Allen voran der Rattenfänger von Hameln, aber auch Dornröschen oder Rapunzel sollen in dieser Mittelgebirgswelt unterwegs gewesen sein. Uralte Höhlen, Burgen, Schlösser, Fachwerk und Weserrenaissance zeigen, dass hier sehr lange schon Menschen gelebt und eine ganz eigene Kultur geprägt haben. Das alles braucht Zeit, um es wirklich erleben zu können. Unser Guide zeigt das Weserbergland für Anfänger und Entdecker. Unsere Top 5-Ausflugsziele sind prima Einstiege, um auszuprobieren, ob dich die Landschaft fesselt. Spoiler: Sie hat alles, was für einen Urlaub in Niedersachsen nötig ist. 

weserbegrland-wasser-sonnenbruch-niedersachsen
niedersachsen-tourideen-hameln-rattenfaenger

Route 1 durchs Weserbergland: Dem Lügenbaron mit dem Kanu entwischen – von Bodenwerder bis Hameln

Vom Fluss aus ist der Blick aufs Weserbergland besonders beeindruckend: Die waldigen Hügel und Wiesen sind mit etwas Abstand vom Ufer bestens zu überschauen und im Kanu ziehen sie in genau dem richtigen Tempo an uns vorbei, um auch Details zu erkennen. Die Kanus werden in Bodenwerder zu Wasser gelassen.Das Städtchen wurde 1245 auf einer Weserinsel gegründet und liegt in einem der landschaftlich schönsten Abschnitte des Oberweserberglandes. Festungsturm, Bastion, Teile der Stadtmauer und jede Menge Fachwerkhäuser haben den Ort bekannt gemacht – berühmt wurde er durch einen Mann, der hier vor 300 Jahren geboren wurde: Baron Münchhausen.

Der ist auf halbem Pferd und einer Kanonenkugel geritten und zog sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf, angeblich. Was Mitte des 18. Jahrhunderts wohl eine frühe Form der Fake News war ist heute gefeierte Legende: Zwischen Mai und September werden in Bodenwerder jede Menge Münchhausen-Events aufgeführt – Freilicht-Musicals und Münchausen-Preisverleihung. Es lohnt sich also, ein paar Runden durch den Ort zu drehen, bevor ihr ins Kanu steigt. Tipp: Wer kein eigenes Kanu hat, mietet sich eins beim Kanuspass Weser, die die Boote für die Tour beim Ruderverein in der Linser Straße zur Verfügung stellen und in Hameln auch wieder in Empfang nehmen.

Picknick am Wasser und weiter zum Rattenfänger

Erst einmal auf der Weser wird nach etwa einer Stunde Hehlen mitsamt seinem Wasserschloss passiert, die Schlosswirtschaft ist der perfekte Ort für eine erste Pause, vielleicht seid ihr ja mittags dort. Nach gut zwei Stunden ist das Grohnder Fährhaus erreicht, es geht weiter zum Naturschutzgebiet Latferder Klippen und nach Hagenohsen, wo ihr auf dem Rastplatz direkt am Wasser Picknicken könnt.  Weiter geht’s nach Tündern zur Tünderschen Warte und dann zum Ziel Hameln, wo ihr prima an der Kaimauer anlegen könnt. Ohne Pausen seid ihr auf der 24-Kilometer-Tour knapp fünf Stunden unterwegs. Wer Lust hat, jetzt richtig gut zu essen und sich vielleicht noch ein Konzert anzuhören, ist im Kulturzentrum Sumpfblume direkt am Fluss oder im Bar-Restaurant Me Lounge richtig. Alles über Hameln erfahrt ihr unten in unserer dritten Weserbergland-Tour.

Insider-Tipp von Fritz von Korff vom Kanuspass Weser: „Wer eine noch naturbelassenere Strecke fahren möchte als die oben beschriebene, startet mit dem Kanu im Dörfchen Grave und fährt von dort zur Grohnder Fähre. Auf dieser etwa 5-stündigen Tour zieht schönstes Weserbergland am Ufer vorbei!“

Geeignet für: Natur-Entdecker und Hobby-Historiker. Wer mit Kindern unterwegs ist, kann auch auf halber Strecke am Grohnder Fährhaus die Tour beenden!

Route 2 durchs Weserbergland: Auf den Spuren der Erdgeschichte – die Schillat-Höhlen

Seit 2004 ist die Tropfsteinhöhle, die in einem Steinbruch nördlich des Süntels liegt, für die Öffentlichkeit zugänglich und ein Top-Ausflugsziel für Naturentdecker. Es warten: ein Aufzug, der entlang Millionen Jahre alter Gesteinsschichten in die Tiefe fährt, bizarr-schöne Tropfsteine und geballtes geologisches Fachwissen während der Führung! Wenn du schon einmal einen Vorgeschmack möchtest, schau in dieses ungeschönte Video. Es gibt viele Wege, um zur Schillat-Höhle zu gelangen, denn sie befindet sich an der Nordseite des Süntelgebirges, einer der beliebtesten Wanderregionen des Weserberglandes. Eine gern genommene Kombination ist es, den Besuch (der mit Führung ca. 1,5 Stunden dauert) mit einem Ausflug zum Naturwasserfall Höllenmühle zu verbinden. Besonders mit Kindern ist das ein schöner Trip, da die Strecke recht leicht und kurz und die Belohnung am Ende um so größer ist. Wenn du besonders ambitioniert bist, kannst du auch entlang des gut ausgeschilderten Weges auf den Gipfel des Hohensteins klettern. Der lange Anstieg ist anstrengend, doch der Ausblick lohnt sich! Für den Gipfelsturm und zurück, knapp 12 Kilometer, benötigst du etwa 3,5 Stunden.

Geeignet für: Familien mit Kindern, Entdecker & Hobbyforscher

Actionsport im Weserbergland

Das Weserbergland umfasst über 1.000 Quadratkilometer, jede Menge Platz, um in allen möglichen Elementen unterwegs zu sein und Actionsportarten auszuprobieren oder sein Können weiter auszubauen. Du willst mehr Tipps zum Thema Actionsport? Hier haben wir die besten Rodelpisten im Harz (Inlink Rodelpisten im Harz!) zusammengestellt.

Paragliden

Vielleicht hast du bei einem Paraglide-Tandemsprung schon etwas Flugzeit gehabt und kriegst jetzt nicht genug davon, mit dem abzuheben. Die Flugschule MFC bietet Aus- und Fortbildungen, in denen du lernst, die Landschaften des Weserberglands auch ohne Begleitung aus der Vogelperspektive zu erleben.

Wasserwandern auf der Weser

Eine Ausflugsidee, die man gut selber Planen kann: Einfach bei einem der zahlreichen Bootsverleiher an der Weser ein Boot mieten, sich unbedingt gründlich einweisen lassen und los geht’s. Entlang der Weser gibt es genug Anlegestellen an Campingplätzen, die auf die Wasserwanderer schon eingestellt sind.

Escape Room in einem alten Bergwerk

Das Bergwerk in Holzminden bietet atmosphärische Escape-Rooms unter Tage: Das Sonnenlicht endlich wiederzusehen ist ein guter Motivator um sich aus der Mine herauszurätseln, das wussten schon die Kumpels, die hier mal die Erde umgegraben haben.

Quad fahren

Die Natur auf geländefähigen Quads zu erkunden verspricht Freiheit, Action und ein Offroad Abenteuer garniert mit einer gehörigen Portion Dreck. Übrigens auch schon für Kinder: Auf CGH Quadbahn im Weserbergland können kleine Rennfahrer mit bis zu 15 km/h Hindernisparcours befahren.

Seifenkisten-Rennen als Teamevent

Bei diesem Teambuilding-Event zählt nicht nur die reine Geschwindigkeit sondern auch handwerkliches Geschick: Das Chassis der Seifenkisten basteln die Teilnehmer selber, darüber hinaus gilt es ein schickes Design für das eigene Team zu entwickeln – da kann dann auch die Marketingabteilung helfen.

UnfallversicherungMehr Action, weniger Risiko

Route 3 durchs Weserbergland: Fahrradtour zum Rattenfänger von Hameln 

1284 ereignet sich in Hameln ein mysteriöser Vorfall. 130 Kinder verschwanden. Spurlos und für immer. Der Hauptverdächtige: ein rachsüchtiger Rattenfänger, dem sein Lohn verweigert wurde. Die mittelalterliche Sage des Rattenfängers von Hameln haben die Gebrüder Grimm im 19. Jahrhundert zum Märchenstoff gemacht. Die Geschichte sorgt im kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum des Weserberglandes seit jeher für regen Besucherstrom. Denn die Story ist so berühmt, dass sie in 30 Sprachen übersetzt wurde. Und selbstverständlich gibt es hier in Hameln viele Gelegenheiten, auf den Spuren des Rattenfängers zu wandeln. Jüngst wurde in Hameln sogar eine Ampel mit Rattenfänger-Logo eingeweiht.

Nach Hameln kommst du besonders schön per Rad auf dem Weserradweg. Du radelst dabei fast durchgehend direkt entlang des Flusses, während neben dir die malerische Landschaft vorbeizieht. Es gibt etliche Startpunkte für die Tour. Von Norden aus könntest du etwa in Rinteln starten, von hier sind es knapp 30 km bis nach Hameln. Wenn du von Süden kommst, bietet Bodenwerder, die Stadt des Lügenbarons Münchhausen, einen ebenso passablen Startpunkt. In unserer Top 1-Route durchs Weserbergland erfährst du mehr über die Münchausenstadt Bodenwerder.

Geeignet für: Radler & Märchenfans

Weserland: Märchenland

Neben dem Rattenfänger von Hameln haben eine ganze Handvoll weiterer Märchenfiguren ihren Ursprung im Weserbergland. So fiel Dornröschen auf der Sababurg in ihren hundertjährigen Schlaf, bevor sie vom Prinzen wachgeküsst wurde, in Bodenwerder flunkerte der Lügenbaron von Münchhausen und auf der Burg Polle spielt das Märchen von Aschenputtel. Märchenlust geweckt? Hier findest du weitere Ausflugstipps rund um die deutsche Märchenstraße der Gebrüder Grimm.

Route 4 durchs Weserbergland: die 3-Burgen-Route ohne „bös‘ Geschrey“ 

Um 1400, so erzählt es die Sage, wurde ein junges Mädchen der Hexerei angeklagt und zum Tode verurteilt. Kurz vor ihrer Hinrichtung steckte sie mit folgenden Worten einen Zweig in den Boden vor der Burg: „So wahr dieses Lindenreis, das ich hier pflanze, grünen und blühen wird, bin ich unschuldig!“ Genau hier, vor den Toren der Schaumburg, wo auch die 3-Burgen-Route beginnt, zeugt über 600 Jahre später eine imposante Blutlinde von ihrer Unschuld.

Die einzig „richtige“ Burg auf dieser 3-Burgen-Route ist die Schaumburg mit ihrem 30 Meter hohen Turm.

Da wir in Deutschland unterwegs sind, ist das, was euch auf der Tour erwartet, bestens erfasst und eingeordnet. Die 3-Burgen-Route ist nach den Kriterien des Verbands Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e.V., kurz Deutscher Wanderverband, als „Kurzer Qualitätsweg wanderbares Deutschland“ in der Kategorie „Traumtour“ zertifiziert. Einfacher gesagt: Der Rundweg führt über Forstwege und verschlungende Pfade mitten durch die Natur auf dem Höhenzug des Wesergebirges entlang, mit unschlagbaren Ausblicken.

Stadtführung Weserbergland Hexen
Marion Behrend nimmt dich bei ihrer Zeitreise-Stadttour mit ins dunkle Mittelalter.
© Marion Behrend

Bös‘ Geschrey und Fanatismus: Hexenverfolung im Weserbergland

„Die schlimmste Welle der Hexenverfolgungen fand im 17. Jahrhundert statt und nicht im Mittelalter, wie oft angenommen wird“, weiß die Barntruper Stadtführerin Marion Behrend. Der Alltag war damals von Aberglauben geprägt, das Weltbild nicht selten mit „bös‘ Geschrey“ selbsternannter Prediger zusammengezimmert und selbst helle Köpfe wie der Reformator Martin Luther und Paracelsus, der Vorreiter der modernen Medizin, glaubten an die Existenz von Hexen. Marion Behrend bleibt auf ihren „Zeitreise“ genannten Führungen auch bei Anne Hohmut stehen, dem Denkmal einer Frau in Ketten und Eisen, die am 24. Mai 1658 mit dem Schwert hingerichtet wurde – sie wurde als Hexe denunziert. „Unwissenheit, Intoleranz und Fanatismus forderten in Barntrup ihre Opfer“, steht auf der Tafel, die neben der Holzskulptur der „Anne Hohmut“ steht.

Als Start- und Zielpunkt des 13 km langen Rundwegs empfiehlt sich die Schaumburg (des Ausblicks wegen auch Schauenburg genannt) auf dem Nesselberg. Dennoch kann der Weg bei Bedarf auch anders gestaltet werden. Zugegeben, die einzig „richtige“ Burg auf dieser 3-Burgen-Route ist die Schaumburg mit ihrem 30 Meter hohen Turm, von dem aus ihr euch erst einmal einen Überblick verschaffen könnt. Als zweites Etappenziel wartet die 1842 als Jagdschloss konzipierte Paschenburg, welche ebenfalls mit einem imposanten Ausblick ins Wesergebirge punktet. Wenn ihr unterwegs hungrig geworden seid, könnt ihr im Restaurant Paschenburg (mit Terrasse) einkehren. Von hier geht es entweder weiter zur Burgruine der Osterburg oder es geht zurück und ihr gönnt euch noch eine Führung durch die Schaumburg. Weitere Burgtouren gibt’s hier.

Geeignet für: Burg- und Historien-Fans, Naturfreunde

Route 5 durchs Weserbergland: Das Weserbergland mit dem Schiff entdecken

Der größte Anbieter von Schiffstouren durchs Weserbergland, die Flotte Weser, bietet linksseitig ab Minden bis Bad Karlshafen und rechtsseitig ab Hameln bis Bad Karlshafen Einstiegsmöglichkeiten. Den kompletten Fahrplan gibt es selbstverständlich auch online. Neben dem Üblichen bietet die Flotte Weser eine Reihe von Themenfahrten an. Das Spektrum reicht von Bier-Fahrten über Silvesterpartys bis zu geführten historischen Stadttouren. Ab Oktober ist das Programm leider eingestellt, aber auch auf eigene Faust kann man sich das gut ausgebaute Schiffsnetz zu eigen machen. Unser Vorschlag: In Höxter einsteigen und von hier bis zum Endpunkt in Bad Karlshafen fahren und anschließend den Tag in der Weser-Therme ausklingen lassen. Das ist die optimale Verbindung aus entdecken und entspannen.

Geeignet für: Bewegungsmuffel mit Entdeckerdrang. 

Jetzt InformierenFinde deinen persönlichen Berater vor Ort!

Aktuell spannend

Aktions-Themenwelt Leben & Sicherheit

Der Sinn des Lebens ist leben - das haben schon Goethe und Casper erkannt. Warum dann an morgen denken? Unbeschwert lebt es sich einfach besser. Heute und auch übermorgen. Hier sind einige Themen, die es einleuchtend machen, deine Zukunft abzusichern.

Auch interessant

Weitere Themen