Weihnachtsmarkt, Winter-Zoo und Co.: Hannover im Winter

Der Winter-Blues setzt erfahrungsgemäß erst so richtig ein, wenn Weihnachten vorbei ist. Vorher gibt’s schließlich noch einiges zu entdecken (den besten Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt), zu besorgen (die richtigen Geschenke) und zu unternehmen! Du weißt nicht was? Wir stellen dir 5 Dinge vor, die du als Hannoveraner jetzt unbedingt tun solltest. Also, zieh die Wintergarnitur an und verabschiede dich vom Hygge-Heim. Das übrigens nach getaner (Unternehmungs-)Arbeit gemütlicher denn je ist. Versprochen!

Das erfährst Du in diesem Artikel

Auf dem Weihnachtsmarkt in Hannover bummeln

Weihnachtsmarkt – beim Gedanken daran riecht es nach Glühwein, gebrannten Mandeln und Bratwurst. In Hannover kannst du die ultimative Weihnachtsstimmung besonders vielfältig genießen. Zunächst in der Altstadt: Hier befinden sich um die 130 Stände, die das klassische Weihnachtsmarkt-Sortiment bedienen. Das Highlight, natürlich neben der Weihnachtspyramide am Kröpcke, ist ein Wald aus extra herangeschafften Tannen, der rund um den sogenannten Wunschbrunnen vor dem Leibnizhaus „gepflanzt“ wurde. Hier mit dem/der Liebsten hin und den Abend unter Tannen und mit einem Glühwein starten. Übrigens: Mit einem Dreh des ins Tor eingearbeiteten Rings am Brunnen geht angeblich jeder Wunsch in Erfüllung. Weiter geht’s dann zum nur wenige Schritte entfernten Ballhofplatz ins finnische Weihnachtsdorf. Hier im Lappenzelt gibt es Spezialitäten wie Glögi (finnischer Beerenglühwein), passend dazu wird Rentierschinken und Flammlachs verkauft. Ein paar Meter weiter am Hohen Ufer lässt das Treiben im Historischen Dorf das Herz von Mittelalter-Fans höher schlagen! Bunte Stände laden zum Stöbern ein, an den Wochenenden gibt’s eine Feuershow. Wenn du magst, trinkst du zum Abschluss noch ein dampfendes Honig-Met!

In den Winter-Zoo gehen

Der erst kürzlich renovierte Meyers Hof öffnet auch in diesem Jahr wieder sein Winterwunderland: Willkommen im Winter-Zoo! Noch bis zum 4. Februar kannst du hier ab 16 Uhr kostenfrei einen Ausflug unternehmen. Besonders gut: Während die Kinder ihre Runden auf den Karussells drehen, kannst du entspannt mit deinen Freunden einen Glühwein trinken. Oder ihr leiht euch Schlittschuhe und übt fleißig einige Pirouetten auf der Eisbahn. Für Sport-Fans: Lade deine Freunde zum Curling-Wettbewerb ein. Wer ganz aktiv ist, geht natürlich vorher noch in den Zoo. Du kannst nicht genug von Tieren bekommen? Hier haben wir die besten Ausflugsziele für Tierliebhaber zusammengestellt! Der Eintritt zum Winter-Zoo ist ab 16 Uhr kostenfrei. Die Benutzung der Eisbahn sowie der Karussells kosten aber extra.

Eisdisco am Pferdeturm

Im Eisstadion am Pferdeturm spielen normalerweise die Hockey-Pros der EC Hannover Indians. Aber immer dann, wenn sie gerade Pause machen, ja, dann darf sich auch die Öffentlichkeit die Kufen anschnallen und raus aufs frisch geglättete Eis sausen. Im Winter kannst du das zu geänderten Öffnungszeiten vornehmlich am Abend tun. Eine perfekte Gelegenheit, um deine Freunde zur Eisdisco zu überreden – die findet jeden Donnerstag statt. Der reguläre Eintritt kostet 3,50 €, die Eisdisco 5 €. Schlittschuhe leihen geht natürlich auch, für kleine Flitzer gibt’s Laufhilfen. Und wenn wir schon beim Thema Eis sind: Hannover hat gleich zwei Eishockey-Mannschaften, die sich in der Oberliga auch schon das eine oder andere heiße Lokal-Derby geliefert haben. Die nächste Gelegenheit, die Hannover Indians zu sehen, ist am 20.12. gegen Krefeld.

Einen Ausflug ans Steinhuder Meer

Das übliche Getümmel sucht man hier nun vergebens: Klar, viele verkrümeln sich zu dieser Jahreszeit natürlich lieber in wärmere Gefilde. Aber für dich als Outdoor-Fan gilt das schließlich nicht. Genieße die klare Luft am Steinhuder Meer und die absolut entspannte Parkplatz-Lage. Manchmal friert das Meer sogar zu – das Betreten der Eisfläche sollte man sich jedoch gut überlegen. Offiziell freigegeben ist das Meer nie.

Vom Ebersberg rodeln

Na gut, hierfür muss es schon Schnee geben. Aber wenn das der Fall ist, dann schnell die Schlitten oder Skier einpacken und losfahren direkt in Hannovers Hausgebirge, den Deister. Gleich drei Pisten warten auf neuschneelustige Langläufer und Rodelfreunde. Natürlich geht’s auch ganz Freestyle mit einer Wanderung durch den Schnee: Los geht’s vom Wanderparkplatz Waldkater.

Hannovers Weihnachtsmärkte

Und so kommst du zum Weihnachtsmarkt!

Unfallversicherung

Fliegendes Eis, schnelle Bewegungen und rasante Drehungen. Eislaufen macht richtig Spaß, natürlich auch genau wegen des Adrenalin-Faktors. Wenn doch mal etwas passieren sollte, ist die Unfallversicherung der VGH zur Stelle. Informiere dich hier über ihr Angebot. Nicht aus Niedersachsen, sondern aus Bremen oder Bremerhaven? Dann ist die Unfallversicherung der ÖVB deine Adresse.

Ein Angebot der
VGH ÖVB

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind geschlossen.