#

Wandern im Harz – ein faszinierendes Erlebnis

Wandern ist Trend. Rund 69 Prozent der Deutschen schnüren regelmäßig ihre Wanderstiefel und machen sich auf die Socken. Wir stellen dir hier die schönsten Routen durch den Harz vor. Auf diesen Wanderwegen gibt es viel zu entdecken und noch mehr zu erleben. Für aktive Wanderer, junge Familien und Tierliebhaber, die mit ihrem Vierbeiner den Naturpark erkunden wollen. Beim Wandern im Harz findet jeder seine perfekte Route.

Der Harzer Hexenstieg: Besonders schön im Herbst

In den tiefen Wäldern und Felsschluchten beschleicht auch dich das Gefühl, dass jeden Moment eine Hexe um die Ecke biegt. Der Hexenstieg: Insgesamt 97 Kilometer lang ist dieser Weitwanderweg durch den Harz an der Grenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Der sagenumwobene Brocken ist nur einer von vielen Höhepunkten. Start ist in Osterode.

Distanz 97 Kilometer, Dauer variabel – je nach täglicher Streckenlänge, 481 Meter Aufstieg, 604 Meter Abstieg.
Extra-Tipp: Von Thale mit der Seilbahn hinauf zum Freizeitpark Hexentanzplatz.

Wandern im Harz: UNESCO-Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft

Die Wanderwege führen entlang zahlreicher Teiche, Gräben und Wasserläufe, du kommst vorbei an unberührten Wäldern, bunten Bergwiesen und vielen Tieren. Auf der ganzen Strecke gibt es spannende Informationen zum UNESCO-Weltkulturerbe Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft. Die 15 Wege haben unterschiedliche Themenschwerpunkte und Längen, sodass sie für jedermann ideal zum Wandern im Harz sind.

Distanz 2,8 bis 12,2 Kilometer, 45 Minuten bis 3,5 Stunden. Extra-Tipp: Mit Kindern empfehlen sich kurze Wandertouren von unter 2 Stunden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jacky ↟ (@jacky_adrs) am

 

Z Tierisch gut: Wandern im Harz mit Hund

Für deinen Vierbeiner gibt es nichts Schöneres, als mit dir draußen Neuland zu entdecken. Pro Hund und Nacht zahlst du in den Hotels 8 bis 15 Euro extra. Geeignet sind folgende Wanderwege:

  • Harzer-Hexenstieg (Südroute)
  • Harzer-Hexenstieg mit Brockenübernachtung (mit Brockenbahnfahrt)
  • Kurzwanderung Selketal-Stieg (Rückfahrt mit der romantischen Selkebahn)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

 

 

 

 

 

 

Ein Beitrag geteilt von Stefanie B. (@frau_schalla) am

Aufregende Bahnfahrt: Wandern im Harz mit Kindern

Entlang des Flüsschens Selke verläuft der Selketalstieg auf 67 Kilometern durch den östlichen Harz. An der Strecke befinden sich viele sehenswerte Kulturdenkmäler, darunter die Ruine der Burg Anhalt und das Schloss Ballenstedt mit kunstvollem Barockgarten. Es ist auch möglich, nur eine Teilstrecke zu erwandern.

Wenn du mit Kindern unterwegs bist, könnt ihr mit der Selketalbahn bequem zum Ausgangspunkt zurückkehren. Für die Kids wirst du garantiert zum Helden, wenn du ihnen Tickets für die historische Schmalspurbahn in die Hand drückst. Während ihr mit der Bahn durch den Harz zuckelt, könnt ihr entspannt die Natur genießen: Mal sprühen kleine Wasserfälle die Felsen hinunter, mal steht ein Reh am Waldrand. Die Bahn verkehrt von April bis November zwischen Gernrode und Quedlinburg einige Male am Tag. Ein unvergessliches Erlebnis, nachdem die Füße müde sind vom Wandern im Harz!

Tipp: Draußen auf der Plattform der alten Waggons den Dampf der alten Lokomotive riechen, während sie durch die Berge kurvt.

Familie mit Hund wandert im Gruenen
p p

Achtung, nicht stolpern!

Kurz nicht aufgepasst – und du liegst auf der Nase. Etwa 70 Prozent der Unfälle ereignen sich in der Freizeit, wenn die gesetzliche Unfallversicherung nicht greift. Die private Unfallversicherung der VGH hilft dir, die finanziellen Folgen von schweren Verletzungen zu tragen und schnell wieder auf die Beine zu kommen. Nicht nur beim Wandern

Aug’ in Aug’ mit dem Luchs: Raubkatzen an der Rabenklippe

Sie haben lustige Pinselohren und ein schön geflecktes Fell. In der Natur siehst du sie höchst selten, anders an der Rabenklippe bei Bad Harzburg: Dort zieht die Nationalparkverwaltung in zwei Gehegen fünf Luchse auf, um sie später in den tiefen Wäldern des Harzes auszuwildern.

Distanz 8 Kilometer, 3 bis 4 Stunden. Extra-Tipp: Mit Kindern am besten zur Fütterung erscheinen, zweimal wöchentlich um 14:30 Uhr.

Wandern im Harz auf optimal ausgeschilderten Wegen

Der Harz zählt zu den am besten erschlossenen Wanderregionen in Europa. Die Wege sind vorbildlich ausgeschildert und führen mitten hinein in den herrlichen Naturpark. Nur am Rande befinden sich kleinere Städte. Im Innern gibt es kaum größere Ansiedlungen, sondern Wald, soweit das Auge reicht. Kein Wunder, dass es jährlich Hunderttausende Wanderfans hierherzieht!

Unbeschwert: Wandern im Harz ohne Gepäck

Keine Lust, dich abzuschleppen? Dann lass dein Gepäck ganz entspannt von Ort zu Ort bringen, es wartet dann jeweils am Etappenziel auf dich. So kannst du dich total auf den Wanderweg und die schöne Natur konzentrieren. Mehrere Anbieter von Wanderreisen im Harz bieten diesen Service an. Mehr Infos unter Wandern im Harz.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Murkel (@murkel32) am

 

Schneeflöckchen, Weißröckchen: Wandern im Harz im Winter

Im Winter kannst du auf schneegeräumten Wanderwegen durch die zauberhafte Winterlandschaft im Oberharz wandern. Auch Schneeschuhwandern ist sehr beliebt. Hier die schönsten Winterwanderwege:

  • Wanderweg vom Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld zur Spiegelthaler Straße, 3,5 Kilometer, leicht
  • Wanderweg vom Kurhaus in Sankt Andreasberg zum Oderteich, 11 Kilometer, mittel
  • Rundweg um die Okertalsperre, ab Altenau, 16 Kilometer, anspruchsvoll

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

 

 

 

 

 

 

Ein Beitrag geteilt von #Ricografie (@ricografie) am

Ähnliche Artikel