Zwei Freundinnen machen eine kurze Workout-Pause auf einer Brücke.

Vier Trendsportarten für den Sommer

Der Megatrend Gesundheit hat Sport und damit der Fitness-Welt zur Hochkonjunktur verholfen. Kein Wunder also, dass auch diesen Sommer die neuen Trendsportarten nicht ausbleiben. Wir sagen dir, für wen sie geeignet sind, woher sie kommen und welche Körperstellen davon am meisten profitieren. Dazu verraten wir, wo du in Niedersachsen auf der Stelle damit loslegen kannst!

Das erfährst Du in diesem Artikel

Skiken: Der Rollschuh für Skilanglauf-Fans

Aufgepasst: Wenn du im Winter gern Ski fährst oder genug von deinen Inline-Skates hast, ist diese Trendsportart genau das Richtige für dich: Say hello to Skiken!

  • Ursprung: Skiken, Zusammensetzung aus Skating und Biking, ist pures Ganzkörpertraining, bei dem du dich mithilfe von Stöcken und auf zwei geländetauglichen Rollen fortbewegst. Der Skike ist ein Hybrid aus Skiern, Roller- und Inlineskate und wird von Kennern dem Nordic-Skating zugeordnet. Denn seine Erfindung steht im Zusammenhang mit dem Rollski, der bereits in den 1920er Jahren Langski-Athleten dazu verhalf, die schneefreie Zeit zu überbrücken. Später entwickelte sich daraus eine Variante des geländetauglichen Inline-Skatings, sprich: Cross-Skating. Statt auf Asphalt angewiesen zu sein, kann der Cross-Skate durch seine luftgefüllten Räder auch im Gelände genutzt werden. Massentauglich wurde das Cross-Skating durch die Erfindung des Österreichers Otto Eder. Eders „Skikes“ können nämlich einfach unter dem normalen Treter fixiert werden. So kann man sie nach getaner Tour und angekommen im Biergarten einfach in die Tasche packen! Die im Skike integrierte Rückfallbremse sorgt außerdem dafür, dass du easy stoppen kannst
  • Wenn du diese Sportarten magst, magst du auch Skiken: Skilanglauf, Nordic Walking, Inline-Skating, Jogge
  • Geeignet für: wirklich jeden! Denn im Vergleich zu ähnlichem Kardio-Trainingsweisen wie Jogging ist das Skiken gelenk- und wirbelsäulenschonend. Besonders, wenn du ein paar Pfunde verlieren willst und/oder sehr sicherheitsbewusst bist, wird dir Skiken gut gefallen.
  • Trainingszone: Skiken ist pures Ganzkörpertraining! Durch die weichen Bewegungen kommt es nicht zur Überlastung bestimmter Regionen
  • Skiken in Niedersachsen: Skike Kurs in Hannover, Skike Routen Osnabrüc
  • Ausrüstung: Skikes, Stock, Helm und Schoner

Crunning: Krabbeln für Erwachsene

Zugegeben: Crunning ist eine gewöhnungsbedürftige Trendsportart: Crunning ist eine Mischung aus Krabbeln (engl. crawling) und Laufen (engl. running) und kann in den Bereich des Functional Trainings eingeordnet werden. Anders ausgedrückt könnte man aber auch sagen: Crunning bedeutet schnell auf allen Vieren zu laufen.

  • Ursprung: Der Trend wurde durch den Australier und selbsternannten Krabbelmeister Shaun McCarthy ausgelöst, der auf seiner Facebook-Seite Crunning Movement darüber aufklärt. Berichten zufolge suchte der Melbourner Versicherungsmakler einen Ausgleich zur täglichen Schreibtischpose und „erfand“ das Crunning. Doch wirklich neu ist nur der Name. Die schnelle Krabbelfortbewegung gab es schon bei den Shaolin-Mönchen vor 2000 Jahren in China.
  • Wenn du diese Sportarten magst, magst du auch Crunning: Functional Training, Cross-Fit, Yoga
  • Geeignet für: abenteuerlustige Sportler, die gerne mal was Neues probieren wollen.
  • Trainingszone: Crunning fördert die obere Rücken- und Armmuskulatur sowie die Motorik und den Gleichgewichtssinn.
  • Ausrüstung: flexible und sichere Handschuhe, Helm
  • Wo in Niedersachsen? Die hartgesottenen Australier laufen mitten durch die City. Allerdings empfehlen wir zum Einstieg vielleicht erst mal eine Tour durch den Garten oder den Wald. Sprich: zuschauerfreies Gebiet.

Blobbing: Das Wassertrampolin

Stell dir vor, du springst von einem Sprungturm auf ein riesengroßes, luftgefülltes Kissen im Wasser. Auf diesem Kissen liegen deine Freunde und warten nur darauf, dass du sie durch dein Gewicht meterhoch in die Luft katapultierst. Das klingt nach ziemlichen Nervenkitzel und nennt sich Blobbing!

  • Ursprung: Der Legende nach war am Anfang der Krieg und die Langeweile. Auf See probierten stationierte US-Matrosen aus, was wohl passieren würde, wenn sie vom Frachter aus auf leere Gas- bzw. Ölbehälter aus Gummi, sogenannten Blobs, springen würden. Siehe da: Geboren war der „Blob-Effekt“. Von dort aus nahm das Blobbing seinen Siegeszug. Besonders beliebt unter Spring-Breakern kam es aus den USA etwa um 2009 zu uns nach Europa. Hier wurde aus dem Fun-Sport sogar auch ein Wettkampfsport.
  • Wenn du diese Sportarten magst, magst du auch Blobbing: Turmspringen, Trampolin
  • Geeignet für: Funsport-Fans
  • Trainingszone: Blobbing trainiert die Koordinationsfähigkeit, aber in erster Linie macht es ziemlich viel Spaß!
  • Ausrüstung: Badekleidung, Helm und Mut!
  • Wo in Niedersachsen? Blobbase am Wangermeer

Jumping Fitness: Fit durch Hüpfen

Wie schon beim Crunning verschlägt es die Aufmerksamkeit der Sport Community wieder in Richtung Kind. Dieses Mal: das Trampolin. Jetzt kommt es aber mit Griff und in Begleitung lauter Musik daher.

  • Ursprung: Das Power-Workout auf dem Trampolin, welches Studien zufolge 50% effizienter als Joggen sein soll, ist in den letzten Jahren zu Beliebtheit gekommen. Das mag wohl an der Erweiterung durch die Stange und der Professionalisierung diverser Anbieter liegen, die das Trampolin zum Ausgangspunkt einer Aerobic-Choreographie gemacht haben.
  • Wenn du diese Sportarten magst, magst du auch Jumping Fitness: Aerobic, Zumba, Bauch-Beine-Po-Kurs-Fans
  • Geeignet für: alle, die Lust haben sich richtig auszupowern und denen ihr Zumba-Kurs zu langweilig geworden ist. Außerdem soll es Mythen zufolge keinen Muskelkater geben.
  • Trainingszone: Auf dem Trampolin zu springen ist spaßiges Bauch-Beine-Po-Training, das außerdem noch Gleichgewichtssinn, Beweglichkeit und die Körperkoordination fördert.
  • Ausrüstung: Sportkleidung und motivierende Musik
  • Wo in Niedersachsen? Übersicht Jumping-Fitness-Kurse

Diese Musik passt zur Jumping Fitness

Die besten Hüpfsongs!

Zwei Freundinnen machen eine kurze Workout-Pause auf einer Brücke.

Unfallversicherung

Je mehr Spaß, desto mehr Gefahr. Diese einfache Gleichung trifft leider nur allzu oft zu. Besonders beim Sport kann es schnell mal passieren, dass du dich trotz größter Vorsicht  verletzt. Mit der Unfallversicherung der VGH bist du vor den finanziellen Folgen möglicher Sport-Unfälle geschützt.

Du kommst aus Bremen oder Bremerhaven? Hier findest du alle Infos zur Unfallversicherung der ÖVB.

Ein Angebot der
VGH ÖVB

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind geschlossen.