Junge Familie macht Camping in Niedersachsen am See

 Camping liegt im Urlaubstrend!

Du stehst auf Draußen sein, Urlaub am Wasser und die einsame Wildnis? Oder doch lieber Luxus-Caravan, Animationsprogramm und Camping Platz mit Pool? Das ist die große Frage, denn Camping ist nicht gleich Camping: Wir stellen dir drei verschiedene Varianten vor, wie du in Niedersachen deinen perfekten Urlaub verbringst. Für Individualisten, Sportbegeisterte und Komfortfans.

Das erfährst Du in diesem Artikel

Niedersachsen besitzt die Vielfalt für Camper!

Camping liegt voll im Trend! Dies bestätigen die Zahlen: Laut Expertenschätzungen des ADACs sind 5 Millionen Deutsche Camping-Fans! Rund 70.000 Freizeitfahrzeuge wurden 2018 neu zugelassen, das sind nochmal 10% mehr als im Rekordjahr 2017. Ebenfalls beliebt ist das Reiseziel nicht in der weiten Ferne zu suchen, sondern vor der eigenen Haustür.

Auch in Niedersachsen kommst du als Erholungssuchender auf deine Kosten. Denn das zweitgrößte Bundesland Deutschlands bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Besonders beliebte Urlaubsregionen sind der Harz, (Wandern und Radeln!) schließlich gehört es zu den besterschlossensten Wanderregionen in ganz Europa, die Lüneburger Heide (geniale Reitwege), oder für die Wasserratten: die Nordsee! Auch beliebt sind Campingplätze in der Nähe der vielen tollen Badeseen! Mehr zu Niedersachsen regionaler Vielfalt hier.

Camping für Aktivurlaubfans

Urlaub und Sport gehören für dich zusammen: Radeln, Reiten, Golf oder Tennis. Oder vielleicht doch lieber Wassersport? Doch Obacht! Sofern du nicht als Single in den Urlaub fährst, ist die Auszeit vom Alltag auch immer eine Lektion in Kompromissbereitschaft. Das Tolle am Campen ist aber, dass du flexibel bist und mit deinem Zelt, oder deinem Wohnwagen schnell den Ort wechseln kannst. So lässt sich z. B. erst eine Woche am Strand von Cuxhafen campieren und danach folgt die Wandertour durch den Harz. So sind alle zufrieden!

Solltest du keine Lust auf Herumreisen haben, gibt es Campingplätze die vermutlich die Interessen der allermeisten Sportbegeisterten vereinen können. Dazu gehört etwa der 4-Sterne Campingplatz Nordufer am Steinhuder Meer (hier kann man Surfen, Wandern, Reiten und Golf spielen), der Campingpark Südheide (Aktivitäten hier: Reiten, Wandern, Radfahren) in der Lüneburger Heide oder das Nordsee Camp (Norddeich) (Perfekt für Wassersport, Wandern, Tennis, Reiten und Golf).

Camping für Abenteuerlustige

Wenn du Bock auf Abenteuer hast, dann hat Niedersachen einiges zu bieten: Zum einen diverse Campingplätze, die aufregende Aktivitäten wie Kletterparks bieten, so z. B. das Südsee Camp in der Nähe von Soltau. Weiterhin eignet sich auch der Campingplatz Winsen in Nähe der Heideflüsse Aller und Örtze, als Ausgangspunkte für erlebnisreiche Touren mit dem Kanu. Weitere Kanutouren gibt’s übrigens hier. Ein besonderes Highlight bietet der Stellplatzführer Landvergnügen. Dieser führt eine Liste mit Bauernhöfen in ganz Deutschland, auf welche man sich nach persönlicher Ankündigung mit seinem Reisemobil, Wohnwagen oder Campingbus stellen kann. Meist kannst du dich dort auf frische und regionale Produkte aus dem Hofverkauf freuen. Lecker!

Was muss unbedingt mit?

Gute Planung ist die halbe Miete und verhindert Stress am Abreisetag und während der Reise. Deshalb empfehlen wir dir diese Checkliste auszudrucken, wenn du mit dem Wohnmobil reist! Falls du zelten willst: Die absoluten Camping Must-Haves hier:

  • Zelt (Check vorab Heringe/Stangen vorhanden)
  • Lampen (Kopf-und Tischlampen)
  • Gaskocher und Kartusche
  • Luftmatratze und Luftpumpe
  • Schlafsack und Kissen
  • Geschirrset
  • Schale zum Spülen
  • Mückenspray
  • Warme Schlafbekleidung
  • Kulturbeutel zum Aufhängen

Camping für Glamper

Glamping: Die Kombination aus Glamour und Camping, die besonders in den USA beliebt ist, findet man nun auch in Niedersachsen (allerdings in der Light-Version). Das praktische dabei ist, dass du rein gar nichts mitbringen musst. Kein Zelt, keinen Wohnwagen. Vielleicht ein Auto um zu dem Platz zu gelangen. Das war’s. So kannst du die Natur genießen, allerdings ohne die Unannehmlichkeiten eines Campingtrips. Besonders toll und was für Abenteuerfans: Das Tree Inn. Hier kann man in acht Metern Höhe über einem Wolfsgehege schlafen, baden, und frühstücken. Wow! Oder wie wäre es mit Camping an der Nordsee in einem urigen Holzwagen mit Veranda und Terrasse? Die Nordseekarre in Dornumersiel, katapultiert dich direkt in die Ruhe des Wattenmeers. Hier bist du nah an der Natur, gleichzeitig aber auch nah am Luxus von hauseigenem Herd, gemütlichem Bett und WC. Weitere Glampingunterkünfte findest du hier!

Junge Familie macht Camping in Niedersachsen am See

Sicher deinen Camper ab!

Camping ist Freiheit. Und damit das so bleibt und du entspannt die Seele baumeln lassen kannst, solltest du dein Wohnmobil absichern. Die VGH bietet dir einen rundum Schutz von der Kfz-Haftpflicht bis zur Vollkaskoversicherung. Durchbeißt ein Nager die Verkabelung in deinem Wildnisabenteuer oder kommt es zum Glasbruch, greift die Versicherung der VGH. Du kommst aus Bremen oder Bremerhaven? Check die Camper- und Wohnwagenversicherung der ÖVB! Gute Reise!

Ein Angebot der
VGH ÖVB

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind geschlossen.