#

Urlaub in und um Niedersachsen: die schönsten Ziele

Du hast Lust zu verreisen, aber in deinem Geldbeutel herrscht Ebbe? Dann mach doch Urlaub in Niedersachsen! Die Region bietet dir viele coole Reiseziele. Und auch kurz hinter den Landesgrenzen gibt es einiges zu entdecken. Mach dich auf die Socken – und ab geht’s!

Urlaub in Niedersachsen: Städtetrips

Wenn dir der Sinn nach Urbanem steht, dann ist Hannover „the place to be“. In der Landeshauptstadt kannst du nach Lust und Laune shoppen, ausgehen und es dir gut gehen lassen. Schau dich doch mal in der Ernst-August-Galerie oder den Geschäften in Hannovers schöner Innenstadt um. Auch städtebaulich hat Hannover viel zu bieten: Flaniere durch die malerische Altstadt, picknicke am Maschsee oder komm in den Herrenhäuser Gärten zur Ruhe. All das verpasst du nicht, wenn du einfach dem Roten Faden quer durch die Stadt folgst. Dabei hilft dir die Broschüre oder die dazugehörige App. Wenn du am Ende des Tages immer noch nicht genug hast, tauche in die schillernde Kulturszene der Metropole ein: Ob Schauspielhaus, Staatsoper oder Konzert – in Hannover hast du die freie Auswahl. Für den nächsten Tag lohnt sich ein Besuch im Erlebniszoo.

Luftaufnahme von Hannover im Sommer
Hannover hat viel zu bieten: Kultur, Shopping, feiern oder relaxen.

Falls du eine gute Mischung aus Kultur, Shopping und schöner Innenstadt suchst, könnten zum Beispiel auch Braunschweig, Oldenburg, Osnabrück oder Göttingen das Richtige für dich sein. Du interessierst dich mehr für Naturwissenschaften und Technik? Dann fahr nach Wolfsburg. Die Volkswagen-Autostadt, das Science Center „phaeno“ und das einzige Großplanetarium in Niedersachsen bringen deine Synapsen in Schwung.

Langzeitbelichtungsaufnahme von Parkplatz der VW Azutostadt
Viel Technik direkt um die Ecke: Die Volkswagen-Autostadt.

Auch charmant: Bremen. Zwar gehört die Hansestadt offiziell nicht zu Niedersachsen, liegt aber mittendrin und eignet sich super für einen Städtetrip. Du hast die Wahl zwischen Sightseeing auf dem historischen Marktplatz mit den Bremer Stadtmusikanten, einer Tour durch die lebendige Kneipenszene und Entspannung am Weserstrand.
Kleiner und romantischer wird es beim Urlaub in Niedersachsen, zum Beispiel in Hildesheim, Lüneburg, Celle, Hameln, Stade oder Wolfenbüttel. Diese Städtchen sind perfekt für einen gemütlichen Tagesausflug, weil du ihre Sehenswürdigkeiten schnell im überschaubaren Stadtzentrum findest.

Natur genießen: Raus auf’s Land und ans Meer

Niedersachsen ist groß und hat deshalb viele unterschiedliche Landschaften zu bieten: Sich am Meer den Wind um die Nase wehen lassen oder in Bergen wandern – beides kein Problem. Je nach Wohnort erreichst du in kurzer Zeit die Nordseeküste oder kannst im Harz wandern gehen.

Grüne Pferdekoppel mit blauem Himmel im Sommer
Raus auf’s Land: Zum Erholen musst du nicht weit reisen.

Es zieht dich ans Meer? Zum Beispiel in Wilhelmshaven, Bremerhaven oder Cuxhaven sitzt du entspannt mit einem Fischbrötchen im Strandkorb und genießt den Blick aufs Wasser. Der Nationalpark Wattenmeer, der sich die Küste entlang erstreckt, bietet Beschäftigung für Sportliche bei einer Wattwanderung. Für noch mehr Bewegung kannst du auch dein Surfbrett einpacken.

Wenn du die Wanderung lieber in den Bergen machst, steuerst du dein Auto in Richtung Harz. Das höchste Gebirge Norddeutschlands erkundest du am besten zu Fuß oder mit dem Mountainbike. Es erwarten dich abwechslungsreiche Landschaften mit bewaldeten Bergen, Tälern, Bergwiesen und Seen. Und zwischendurch kannst du noch einen Abstecher in die romantische Altstadt von Goslar machen.

See Landschaft mit bewaldeten Bergen im Harz
Malerische Landschaft und Berge zum Wandern: zu finden im Harz.

Endlich wieder Kind sein kannst du in der Lüneburger Heide: Viele Freizeit- und Tierparks wechseln sich mit idyllischen Landschaften ab. Auch ein Urlaub auf dem Bauernhof ist in Niedersachsen an vielen Orten möglich.

STADION AM MEER

Von Juni bis Ende August gibt es in Cuxhaven übrigens das VGH Stadion am Meer. Wenn du also eine Runde im Sand kicken willst, tob‘ dich aus. Hier ist immer was los!

Lange Autofahrt: So bereitest du deinen Wagen vor

Reifen checken: Egal ob Sommer- oder Winterreifen: Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Profiltiefe von 1,6 Millimetern. Damit du sicher unterwegs bist, sollten es aber mindestens drei Millimeter sein. Ob das bei deinen Reifen noch der Fall ist, kannst du schnell mit einer Ein- Euro-Münze herausfinden: Der goldene Rand ist genau drei Millimeter breit.

Luftdruck anpassen: Bevor du eine lange Autofahrt antrittst, solltest du immer den Reifenluftdruck kontrollieren. Die empfohlenen Werte stehen in den Papieren und oft auch auf einem Aufkleber im Türbereich oder in der Tankklappe. Wichtig ist, ob du allein unterwegs bist oder mehrere Freunde dabei hast: Bei voller Beladung muss der Reifendruck höher sein.

Ölstand prüfen: Auch den Ölstand solltest du dir vor einer langen Autofahrt noch einmal anschauen und eventuell Öl nachfüllen. Dabei kannst du direkt Kühlflüssigkeit und Scheibenwaschwasser checken.

Beleuchtung kontrollieren: Im Urlaub sollten auch alle Scheinwerfer richtig funktionieren. Das kannst du am besten zusammen mit einem Freund oder deinem Partner prüfen, der von außen nachschaut, ob alles leuchtet.

Raus aus Niedersachsen: Reiseziele in der Umgebung

Wenn dir Urlaub in Niedersachsen nicht reicht, schau dich doch einmal in der Umgebung um. Vom Westen des Bundeslandes aus bist du schnell in den Niederlanden, wo zum Beispiel Groningen ein schönes Ziel für eine Städtereise ist. Und aus dem Norden brauchst du keine lange Autofahrt bis nach Dänemark. Auch Sylt ist gut erreichbar und die Überfahrt mit dem Autozug ist ein besonderes Event.

Fährt man in den Norden, lohnt sich natürlich auch ein Städtetrip nach Hamburg. Schiffe beobachten am Hafen, über den Jungfernstieg flanieren, ein Musical besuchen oder nachts die Reeperbahn entdecken – in Hamburg wird dir sicher nicht langweilig. Und auch Lübeck hat mehr zu bieten als Marzipan, zum Beispiel eine malerische Altstadt mit viel Wasser.

p p

Autozubehör: Was muss immer mit ins Auto?

Egal, ob Städtetrip oder längere Reise: Es gibt genaue Vorschriften, welches Autozubehör du immer mit an Bord haben solltest:

  • Warnweste: Eine Weste pro Fahrzeug ist Pflicht. Am besten hast du aber für jeden Mitfahrer eine dabei. Und zwar im Innenraum.
  • Warndreieck: Ein Warndreieck ist ebenfalls ein Muss. Bei einer Panne kannst du damit andere Autofahrer auf Abstand halten.
  • Verbandskasten: Falls es zu einem Unfall kommt, brauchst du einen Verbandskasten. Der muss immer mit im Auto sein und der DIN-Norm 13164 entsprechen.

Sicherlich ist auch der entsprechende Versicherungsschutz für dein Auto sinnvoll, wenn du dich entspannt und ohne Sorgen auf eine Reise machen willst. Hier findest du mehr Infos zum Kfz-Versicherungsangebot der VGH und ÖVB (für alle aus Bremen und Bremerhaven).

Ähnliche Artikel